Bilder des Oberrheingrabens

Am beeindruckendsten vom Oberrheingraben sind wohl die steil aus der Tiefebene aufragenden parallel laufenden bergigen Grabenränder. Aber es ist nicht einfach, sie vom Erdboden aus anschaulich zu fotografieren, weil der Graben so groß ist. Nur bei einem guten Kamerastandort, sehr guter Sicht und guten Lichtverhältnissen, einer guten Fotoausrüstung und sehr viel Erfahrung beim Fotografieren und dem anschließenden Zusammenfügen von vielen Einzelaufnahmen zu einem Panorama können gute Bilder gelingen. Jörg Nitz ist dies gelungen. Er hat sein Panorama-Foto hier zur Verfügung gestellt.

Ausschnitt eines Panoramabild des nördlichen Oberrheingrabens

Abb. 1: Kleiner Ausschnitt aus dem Panorama. Das große Panorama (590 kB) kann man hier sehen.

Es öffnet sich ein streifenförmiges Bild, das man zum Vergrößern anklicken und verschieben kann. Am linken Rand erkennt man das Hambacher Schloss, das bedeutende Symbol der deutschen Demokratiebewegung von 1830 - 1849. Das zweite bedeutende Gebäude dieser Bewegung, die Frankfurter Paulskirche, versinkt im Dunst am Horizont ebenso wie die Frankfurter Hochhäuser. Erstaunlicherweise ist der weiße Schornstein des Offenbacher Müllheizkraftwerks deutlich zu zu sehen.

Auch noch nahe des linken Randes sieht man die Villa Ludwigshöhe, den Sommersitz des bayerischen Königs Ludwig I. Die Villa wurde 1852 fertiggestellt. Sie errinnert an die Zeit vor 1946, in der die Pfalz ein Teil von Bayern war. Jetzt gehört das Gebiet zum Bundesland Rheinland-Pfalz.

 

Karte mit dem Standort und dem Blickfeld des Panoramafotos quer durch den Oberrheingraben

Abb. 2: Die Karte von Google Earth zeigt den Standort der Kamera und das Blickfeld des oben gezeigten Panoramas. Die Kamera steht am Rande des Pfälzer Waldes auf dem westlichen Grabenrand und schaut quer durch den Oberrheingraben in Richtung Nordost auf den nördlichen Odenwald, den östlichen Grabenrand.

 

Das Original-Panorama von Jörg Nitz ist eigentlich noch sehr viel größer. Man kann es sich auf der Webseite von Panorama-Photo.net in voller Länge anschauen. Klicken Sie dort direkt unter dem Bild auf "Overview on" bzw "Übersicht ein", um viele Ortsnamen zur Orientierung angezeigt zu bekommen. Ganz unten auf der Seite gibt es einen grauen Schieberegler, mit dem Sie das Panorama verschieben können.

Der Oberrheingraben
zur Startseite